16.04.2021

Schulstart nach den Osterferien

Liebe Eltern,

der Unterricht beginnt nach den Ferien am 19.04.2021 für alle Klassen im Wechselmodell nach Stundenplan mit Ausnahme der Abschlussklasse, die im Präsenzunterricht arbeitet.

  • Am Montag beginnt die Gruppe 1, die Gruppe 2 startet am Dienstag
  • Das Ganztagsangebot findet wie vor den Ferien statt.
  • Wie Sie dem Elternbrief vom 15.04.2021 entnommen haben, gibt es ab Montag eine generelle Testpflicht für SchülerInnen, aber auch für alle Personen, die in der Schule tätig sind.
  • Die Schule hat in den Ferien ausreichend Testmaterial erhalten, so dass sich die Lehrkräfte am Montag mit dem Material und der Vorgehensweise vertraut machen und am Dienstag mit den Testungen beginnen werden.
  • Der Test ist einfach durchzuführen und wird von den Lehrkräften entsprechend angeleitet. Der Abstrich mit dem Wattestäbchen erfolgt nur im vorderen Nasenbereich.
  • In den Folgewochen wird immer an den Tagen Montag und Mittwoch bzw. Dienstag und Donnerstag getestet. Sollten Sie Ihr Kind an einer Teststelle (Bürgertest) testen lassen, müssen Sie diese Bescheinigung regelmäßig (nicht älter als 72 Stunden) vorlegen.
  • Bitte sorgen Sie dafür, dass Sie telefonisch erreichbar sind, oder nennen Sie uns weitere mögliche Kontaktpersonen.
  • Für weitere Fragen können Sie sich gerne auch auf der Homepage der Schule informieren.

Bitte arbeiten Sie, wie auch in der Vergangenheit, weiterhin vertrauensvoll mit den Lehrkräften zusammen, so dass wir gemeinsam zum Schutz aller beitragen können.

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund

Beate Thierolf-Seida

Förderschulleiterin

(16.04.2021)

________

 

Durchführung von Antigen-Selbsttests zum Nachweis des Coronavirus SARS-CoV-2 in Schulen

Liebe Eltern,

in einem neuen Schreiben vom 09. April 2021 hat das Hessische Kultusministerium verfügt, dass ab dem kommenden Montag, 19.04.2021 eine Teilnahme am Schulbesuch nur unter der Voraussetzung eines negativen Testergebnisses möglich ist.
Sie entscheiden, ob ihr Kind an einem sogenannten Bürgertest in einer der Teststellen oder an einem Selbsttest in der Schule teilnehmen soll. Beide Testvarianten sind kostenfrei. Ein zu Hause durchgeführter Selbsttest reicht als Nachweis nicht aus.
Deshalb stellen Sie bitte sicher, dass ihr Kind die Einwilligungserklärung (zum Download siehe rechte Seite bzw. bei mobiler Ansicht bitte nach unten scrollen) am jeweils ersten Schultag nach den Ferien bei der Klassenlehrerin abgibt.

Im anderen Fall müssen wir Ihr Kind leider wieder nach Hause schicken bzw. von Ihnen abholen lassen.

Sollte Ihr Kind im Schnelltest positiv getestet werden, müssen Sie in einer der Teststellen  einen PCR-Test durchführen lassen. Bis zur Feststellung des Ergebnisses bleibt ihr Kind zu Hause. Im Falle eines positiven Ergebnisses entscheidet das zuständige Gesundheitsamt über weitere Maßnahmen.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Der Elternbrief des Kultusministers kann auf der homepage der Schule auch in leichter Sprache oder ggf. in Ihrer Muttersprache eingesehen werden.

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund

Beate Thierolf-Seida

Förderschulleiterin

(15.04.2021)

_______________

 

Liebe Eltern,

bitte beachten Sie die nebenstehende Allgemeinverfügung des Kreises Groß-Gerau (bei einer mobilen Ansicht bitte nach unten scrollen).

(18.03.2021)

_________

 

Liebe Eltern,

ich bitte um Beachtung der nebenstehenden Allgemeinverfügung des Kreises Groß-Gerau (gültig bis 01.04.2021).

 

(01.03.2021)

__________

 

Liebe Eltern,

wie angekündigt finden Sie im nebenstehenden Elternbrief (bei mobilier Ansicht bitte nach unten scrollen) wichtige Informationen zum geänderten Schulbetrieb und zum geänderten Hygieneplan 7.0 für Montag, den 22.02.2021.

Sollten Sie die Notbetreuung in Anspruch nehmen müssen, nutzen Sie bitte den beigefügten Antrag.

 

Herzliche Grüße

Beate Thierolf-Seida

Förderschulleiterin

 

Danke und Grüße, Beate

(18.02.2021)

___________

 

Liebe Eltern,

wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass ab dem 22.02.2021 auch die Jahrgänge 1 - 8 der Borngrabenschule wieder zur Schule kommen können. Die Beschulung für diese Jahrgänge erfolgt im Wechselmodell.

Nähere Angaben erhalten Sie in der nächsten Woche über die Homepage und die KlassenlehrerInnen.

 

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund

Beate Thierolf-Seida
Förderschulleiterin

 
(12.02.2021)
___________
 
Liebe Eltern,
 
wie durch das Hessische Kultusministerium bekannt gegeben, werden die geltenden Maßnahmen bis zum 14. Februar 2021 verlängert.
 
Nähere Ausführungen entnehmen Sie bitte dem Elternbrief des Ministers in der Anlage. Sollte für Sie die Beantragung von Kinderkrankengeld anstehen, finden Sie eine Musterbescheinigung ebenfalls als Anlage.
 
Herzliche Grüße
Beate Thierolf-Seida
Förderschulleiterin

(22.01.2021)

_____________

 

Liebe Eltern,

nebenstehend (bei mobiler Ansicht bitte ganz nach unten scrollen) ist das Ministerschreiben sowie ein Elternbrief mit der Unterrichtsorganisation ab dem 11.01.2021 verfügbar.

(07.01.2021)

 

__________

 

Liebe Eltern,

auf der rechten Seite sind der Elternbrief und der Kaleder mit den Unterrichtstagen als pdf-Datei zu finden. Beides haben die Schüler heute über die Ranzenpost erhalten. Bei mobiler Ansicht scrollen Sie bitte nach unten.

(09.11.2020)

_________

 

Liebe Eltern,

laut Verfügung des Kreises Groß-Gerau vom 05.11.2020 kommt es zu Verschärfungen bezüglich der Bekämpfung des CORONA-Virus, die sich für die Borngrabenschule wie folgt darstellen:

- Für die Klassen der Grund- und Mittelstufe gibt es keine stundenplantechnischen Änderungen. Das Ganztagsangebot findet statt.

- Für die SchülerInnen der Berufsorientierungsstufe gilt, wie mit dem Staatlichen Schulamt abgesprochen, ab Mittwoch den 11.11.2020 ein täglicher Wechsel von Präsenz- und Distanzunterricht in geteilten Lerngruppen.

- Einen Elternbrief mit allen Angaben zu Organisation und Stundenplan erhalten Sie am Montag über die Ranzenpost.

Lassen wir uns weiterhin gemeinsam achtsam sein.

 

Herzliche Grüße

Beate Thierolf-Seida

Förderschulleiterin

(06.11.2020)

___________________________

 

Liebe Eltern, liebe KollegInnen,

ab Montag den 19.10.2020 gilt der Hygieneplan 6.0.

Die Maßnahmen zum Infektionsschutz gelten für die gesamte Schulgemeinde und damit auch für das Schulgebäude und das Schulgelände der Borngrabenschule.
Darüber hinaus sind je nach örtlicher Erfordernis schulspezifische Maßnahmen für jede einzelne Schule zu veranlassen.
Sollte es zu Infektionen kommen, ist für alle weiteren Anordnungen das Gesundheitsamt zuständig.
Um zu gewährleisten, dass eine Beschulung in vollständigen Lerngruppen weiterhin möglich ist, sind alle Beteiligten zu strikter Einhaltung der Hygienemaßnahmen aufgefordert.

Aus aktuellem Anlass wurde lt. Verfügung des Kreises Groß-Gerau von Montag, 19.10.2020 bis 01.11.2020 eine Maskenpflicht für alle SchülerInnen ab der 5. Klasse ausgesprochen. Zudem darf kein Sportunterricht in Sporthallen und kein Schwimmunterricht stattfinden.

Folgende Ergänzungen zum bereits bestehenden Hygieneplan sind zu beachten:

  • Faceshields oder Gesichtsvisiere dürfen ersatzweise statt Mund-Nase-Bedeckung getragen werden (Ausnahmen: Sportunterricht im Freien oder zur Nahrungsaufnahme). Es ist auf das korrekte Tragen der Maske zu achten; durchfeuchtete Masken müssen ersetzt werden.

Die Eltern sind für die Ausstattung mit entsprechenden Masken auch während des  Schulbesuchs verantwortlich und müssen dafür Sorge tragen, dass auch ggf. Ersatzmasken mitgeführt werden.

Sollte ein gesundheitlicher Grund vorliegen, der das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung nicht ermöglicht, muss dies mit einem ärztlichem Attest (Gültigkeit 3 Monate) nachgewiesen werden.

  • Lüften:   
    In allen Klassen- und Fachräumen ist auf ein regelmäßiges Lüften (Stoß- und Querlüften) ca. alle 20 Minuten zu achten. Die Fenster sollen dann für eine Dauer von ca. 3-5 Minuten vollständig geöffnet werden, so dass es zu einem kompletten Luftaustausch kommen kann. Nach den Herbstferien wird der Schulträger die Schulen mit CO² Messgeräten ausstatten, um messbare Erfahrungswerte zu erhalten, wann in den einzelnen Räumen ein Luftaustausch vorgenommen werden muss.
  • Die gemeinsame Nutzung von Gegenständen sollte möglichst vermieden werden. Sollte dies unvermeidbar sein, so muss zu Beginn und am Ende der Aktivität ein gründliches Händewaschen erfolgen (währenddessen möglichst keine Berührung von Augen, Mund und Nase). Dies gilt auch für die Benutzung von Computerräumen, Tablets und Laptops.
  • Generell ist auf einen ausreichenden Abstand zur Lehrkraft zu achten.
  • SchülerInnen, die nicht am Präsenzunterricht teilnehmen können, müssen dies durch ein ärztliches Attest (Gültigkeit 3 Monate) nachweisen und erhalten Distanzunterricht, der durch die jeweiligen KlassenlehrerInnen koordiniert wird.
  • In der Schule ist auf eine hinreichende Dokumentation der jeweils anwesenden Personen zu achten (Anwesenheitslisten).
  • Bei sonstigen Schulveranstaltungen wie Elternabenden etc. haben alle Teilnehmer eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.
  • Berufsorientierungsmaßnahmen können wieder stattfinden.
  • Eintägige oder stundenweise Veranstaltungen außerhalb der Schule sind - soweit pädagogisch und schulorganisatorisch vertretbar - zulässig.
  • Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern und Jugendlichen:

Bei Fieber ab 38°C, trockenem Husten oder Verlust des Geschmacks- oder Geruchssinns muss ihr Kind zu Hause bleiben. Schnupfen ohne weitere Krankheitszeichen ist, genauso wie leichter oder gelegentlicher Husten bzw. Halskratzen, kein Ausschlussgrund.

Bitte achten Sie in der kalten Jahreszeit darauf, dass ihr Kind mit einer der Temperatur angemessenen Kleidung ausgestattet ist (warme Jacke und ggf. Schal, Mütze und Handschuhe).
Aufgrund der regelmäßigen Lüftung der Räumlichkeiten empfehlen wir ihrem Kind eine zusätzliche Fleece- oder Strickjacke mitzugeben, die in der Klasse verbleibt und ggf. je nach Temperatur und / oder bei geöffneten Fenstern angezogen werden kann.

Bleiben wir weiterhin gemeinsam achtsam

Herzliche Grüße

Beate Thierolf-Seida

Förderschulleiterin

(16.10.2020)

____________________

 

Liebe Eltern, liebe Schüler, liebe Lehrkräfte und weitere Mitarbeiter,

laut Verfügung des Kreises Groß-Gerau vom 01.09.2020 wurde die Verpflichtung zur Mund-Nasen-Bedeckung im Unterricht aufgehoben. Auch der Sportunterricht kann wieder stattfinden.

Somit gelten wieder die Vorgaben des Landes Hessen:

  • Mund- und Nasenschutz außerhalb des Unterrichts
  • Abstandregeln wo immer möglich sowie
  • die allgemein geltenden Hygieneregeln.

Die Schule empfiehlt allen SchülerInnen und  KollegInnen die Masken im Unterricht zu tragen (aus Rücksichtnahme, aus Vorsicht und zum Schutz bei Nichtwahrung der Abstandregelung).

In der nächsten Woche findet wie gehabt

  • kein Wahlpflichtunterricht, keine Religion, kein Förderunterricht und kein Muttersprachlicher Unterricht statt
  • Arbeitslehre findet weiterhin in der Klasse statt
  • gtA der Grund- und Mittelstufe findet mit den CORONA-bedingten Einschränkungen statt

Neu:

  • Ab der nächsten Woche findet auch wieder der Nachmittagsunterricht der BO-Stufe statt.

Herzliche Grüße

Beate Thierolf-Seida

Förderschulleiterin

(02.09.2020)

_______________

Liebe Eltern,

das neue Schuljahr 2020/21 startet am Montag den 17.08.2020. Dazu möchten wir Ihnen noch einige Informationen geben:

Unterricht

Der Unterricht startet in der ersten Woche wie gewohnt ab 8.25 Uhr.
Alle SchülerInnen der Grundstufe haben täglich bis 11.30 Uhr Unterricht,
die SchülerInnen der Mittelstufe und BO-Stufe haben am Montag, Donnerstag und Freitag bis 11.30 Uhr und Dienstag und Mittwoch bis 13.15 Uhr Unterricht.

Wie vor den Ferien betreten die SchülerInnen die Schule über die Eingangstüren der Klassenräume.
Die Pausen finden versetzt in dafür ausgewiesenen Pausenbereichen statt.
Die Stundenpläne ab der 2. Unterrichtswoche und weiterführende Informationen zum Schulstart (Elternabend, Ganztag,
Förderunterricht, Fachunterricht) erhalten Sie über die KlassenlehrerInnen

Hygieneplan

Es gilt der Hygieneplan von vor den Sommerferien. Auf dem gesamten Schulgelände und auch im Schulgebäude ist eine Mund-Nasen-Bedeckung (alternativ auch Visiere) zu tragen. Weiterhin möchten wir auf einen achtsamen Umgang mit den geltenden Hygienregeln hinweisen (Händehygiene, Vermeidung von Körperkontakt, Abstandswahrung).

 Herzliche Grüße

Beate Thierolf-Seida

Förderschulleiterin

(18.08.2020)

________________________________

 

 

Herzlich willkommen in der Borngrabenschule

Die Borngrabenschule liegt in Rüsselsheim-Haßloch und ist als eine Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen mit ganztägigen Angeboten für SchülerInnen der Stadt Rüsselsheim und aus dem Kreis Groß-Gerau zuständig.

Als regionales sonderpädagogisches Beratungs- und Förderzentrum erfüllt sie für das Stadtgebiet Rüsselsheim und die Mainspitze (Bischofsheim, Ginsheim-Gustavsburg) auch Aufgaben im Bereich des Inklusiven Unterrichts.

Mit der neu gestalteten Homepage möchten wir Ihnen die Schule gerne näher vorstellen und Sie zu einem Virtueller Rundgang einladen.